Werden sich einst gebootstrapped Startups in einem Wendepunkt dem Venture zuwenden?  – TechCrunch

Werden sich einst gebootstrapped Startups in einem Wendepunkt dem Venture zuwenden? – BesteFuhrer

Bootstrapped Startups oder Unternehmen die ihren eigenen Umsatz oder bestehenden Cashflow zur Finanzierung des Wachstums verwenden, anstatt sich auf externe Kapitalquellen zu verlassen, sitzen in einer ganz anderen Box als risikofinanzierte Startups. Aufgrund der Anlageklasse priorisieren Bootstrap-Startups den Umsatz, um am Leben zu bleiben, während Venture-Backed-Startups das Wachstum priorisieren, um das Buy-in der Investoren für zukünftige Start- und Landebahnanforderungen aufrechtzuerhalten. Bootstrap-Unternehmen folgen weniger einer exponentiellen Wachstumskurve, während Venture-Backed-Unternehmen ein Ausreißer sein müssen.

Tritt man in einen Abschwung ein, werden beide Seiten etwas interessanter. Die eingebaute Geschäftsdisziplin von Bootstrap-Startups könnte sich besonders abschwungsicher anfühlen, da die überfinanzierten Unternehmen Entlassungsrunden ankündigen. Da Venture beginnt, sich mehr für die stabilen Grundlagen der Startup-Gruppe zu interessieren, ist es die Zeit des Bootstrappers, groß zu schwingen?

Leave a Comment

Your email address will not be published.