Wenn eine Erhöhung um das 40-fache sinnvoll ist – TechCrunch

Ja, es ist für Startups schwieriger geworden, Finanzmittel zu beschaffen – BesteFuhrer

Gründer sind ehrgeiziger als VCs, Geld zu bekommen, um Kapital einzusetzen, wie DocSend-Daten zeigen

Das heutige Risikokapital Markt fühlt sich seltsam an, weil er nicht einheitlich ist. Während einige Unternehmen immer noch in der Lage sind, Mega-Runden aufzubringen, den Status eines Einhorns zu erreichen und sogar viel neues Kapital in Sektoren anzuziehen, die ihren Ausstieg auf den öffentlichen Märkten schwer haben, haben andere Startups kein ähnliches Glück.

Nach mehreren Jahren, in denen Kapital frei floss und das gesamte Risikokapital-Ökosystem und der Start-up-Markt im Gleichschritt in Richtung größerer, schnellerer Runden zu neuen, höheren Preisen marschierten, befinden wir uns heute in einem gemischteren Umfeld. Dies hat die Berichterstattung über die Risikokapitalsummen im zweiten Quartal etwas schwierig gemacht; Ja, zum Beispiel sinken die Gesamtzahlen der Fintech-Ventures, aber sie bleiben über dem Niveau von 2020. Ist das schlecht oder gut?

Um besser zu verstehen, wo der Venture-Markt heute tatsächlich steht, haben wir einen neuen Datensatz herangezogen, diesmal von DocSend (das ehemalige Einhorn Dropbox kaufte das Unternehmen im Jahr 2021). DocSend ist vor allem als Softwaredienst bekannt, der Gründern hilft, ihre Pitch-Decks zu erstellen und mit Investoren zu teilen. Dadurch verfügt es über eine Fülle von Daten sowohl zu Gründer- als auch zu Investorenaktivitäten. Das aggregierte Verhalten beider Seiten des Investitionstisches, wenn es um die Finanzierung von Startups geht, ist unglaublich nützlich und zeichnet ein Bild eines auseinander gehenden Risikomarktes – aber nicht so schnell, wie wir vielleicht erwartet hätten. Es gibt einige gute Neuigkeiten zu finden.

(Wenn Sie ein Pitch Deck gestalten – oder sich fragen, wie eines aussieht – sollte unsere Pitch Deck Teardown-Serie Ihr Jam sein!)


The Exchange erforscht Startups, Märkte und Geld.

Lesen Sie es jeden Morgen auf BesteFuhrer+ oder erhalten Sie jeden Samstag den Exchange-Newsletter.


Die Divergenz zwischen Gründern und Investoren, die wir weiter unten im Detail erläutern werden, ist grob gesehen keine gute Nachricht. Wenn wir die Daten jedoch mit der Untergangsstimmung vergleichen, die wir von einigen Gründern gehört haben, sind die Informationen fast ermutigend. Nicht großartig, aber auch nicht schrecklich. Lass uns darüber reden.

Leave a Comment

Your email address will not be published.