Eine schwächere Wirtschaft wird das Tech-Talent-Crunch nicht über Nacht lösen – TechCrunch

Eine schwächere Wirtschaft wird das Tech-Talent-Crunch nicht über Nacht lösen – BesteFuhrer

Aber es könnte später in diesem Jahr zu mehr Ausgewogenheit führen

Als schlechte wirtschaftliche Nachrichten häufen sich scheinbar täglich, wir wissen nicht, was die Zukunft bringt, außer dass Veränderungen auf dem Weg sind. Obwohl wir in einigen Unternehmen Entlassungen und Einstellungsstopps sehen, bedeutet dies nicht unbedingt, dass die Talentkrise sofort nachlässt.

Es wird wahrscheinlich eine gewisse Verzögerung geben, bevor wir sehen, dass sich der angespannte Arbeitsmarkt, den wir in den letzten Jahren erlebt haben, zu lockern beginnt. Selbst dann gibt es bestimmte Bereiche wie Engineering, Data Science und Cybersicherheit, in denen große und kleine Technologieunternehmen immer noch Schwierigkeiten haben könnten, Talente zu finden, egal wie die makroökonomischen Bedingungen aussehen.

Im letzten Monat haben wir bei Unternehmen wie Cameo, On Deck und Robinhood eine Zunahme der Entlassungsankündigungen bei Startups festgestellt. In der Zwischenzeit haben große Unternehmen wie Netflix, Meta und Uber Einstellungsstopps angekündigt, wobei der Consumer-Streaming-Dienst auch einige Entlassungen in den Mix wirft.

Trotz dieser Flut an schlechten Nachrichten sehen die meisten Startup-Gründer, Investoren und HR-Profis vorerst nicht, dass sich der Arbeitsmarkt für Personalabteilungen zumindest kurzfristig auf magische Weise verbessert. Das bedeutet, dass die für die Einstellung zuständigen Leute immer noch nach Talenten suchen müssen.

Matt Hoffman, Partner und Head of Talent bei der VC-Firma M13 und ehemaliger HR-Profi, sagte, dass für viele Menschen der Wunsch, ein Teil von etwas zu sein und zum Wachstum beizutragen, in gewisser Weise ein stärkerer Motivator ist als Vergünstigungen und Bezahlung. Das sind gute Nachrichten für Startups, die nach Talenten suchen.

„Ich habe immer geglaubt, dass Menschen nicht nur wegen der wirtschaftlichen Vorteile in ein Unternehmen eintreten. Sie schließen sich zusammen, um die Möglichkeit zu haben, Einfluss zu nehmen und zu wachsen. Daher ist es in vielen Fällen möglicherweise günstiger, ein Risiko in einem Unternehmen in der Frühphase einzugehen, da Sie sich auf diesen langfristigen Horizont konzentrieren können und die Gelegenheit erhalten, zu wachsen und Einfluss zu nehmen.“ Hoffmann hat es mir gesagt.

Für Mitarbeiter, sagte er, werde es in guten Unternehmen unter allen wirtschaftlichen Bedingungen immer noch Möglichkeiten geben, aber die Anziehung von Talenten laufe immer darauf hinaus, einen guten Arbeitsplatz zu schaffen.

„Selbst in den angespanntesten wirtschaftlichen Umgebungen – und da sind wir noch nicht – wird es immer eine hohe Nachfrage nach den besten Talenten geben. Stets. Die Dinge, die Sie tun müssen, um diese Mitarbeiter zu gewinnen, zu engagieren und zu halten, ändern sich also nicht“, sagte er.

Leave a Comment

Your email address will not be published.