Digitale Biomarker sind die nächste Grenze des Gesundheitswesens – TechCrunch

Digitale Biomarker sind die nächste Grenze des Gesundheitswesens – BesteFuhrer

Blutdruck, Körper Temperatur, Hämoglobin-A1c-Spiegel und andere Biomarker werden seit Jahrzehnten zur Verfolgung von Krankheiten verwendet. Während diese Informationen für das Management chronischer Erkrankungen unerlässlich sind, werden diese und viele andere physiologische Messungen typischerweise nur periodisch erfasst, was es schwierig macht, frühzeitig sinnvolle Veränderungen zuverlässig zu erkennen.

Darüber hinaus erfordern aus Blut extrahierte Biomarker unangenehme Blutabnahmen, können teuer in der Analyse sein und sind wiederum nicht immer rechtzeitig.

In der Vergangenheit bedeutete die kontinuierliche Überwachung der Vitalfunktionen einer Person, dass sie sich in einem Krankenhaus aufhalten musste. Aber das stimmt nicht mehr. Digitale Biomarker, die von tragbaren Sensoren oder über ein Gerät gesammelt werden, bieten Gesundheitsdienstleistern eine Fülle traditioneller und neuer Daten, um den Krankheitsverlauf eines Patienten genau zu überwachen und sogar vorherzusagen.

Mit Cloud-basierten Servern und ausgeklügelten, aber kostengünstigen Sensoren sowohl am Körper als auch außerhalb können Patienten zu Hause effektiver überwacht werden als in einem Krankenhaus, insbesondere wenn die Sensordaten mit künstlicher Intelligenz (KI) und maschineller Lerntechnologie analysiert werden .

Chancen für digitale Biomarker

Eine große Chance für digitale Biomarker liegt in der Behandlung neurodegenerativer Erkrankungen wie leichter kognitiver Beeinträchtigungen, Alzheimer und Parkinson.

Neurodegenerative Erkrankungen sind ein wichtiges Ziel für die Entwicklung digitaler Biomarker, da es an leicht zugänglichen Indikatoren mangelt, die Anbietern helfen können, diese Erkrankungen zu diagnostizieren und zu behandeln. Eine definitive Diagnose der Alzheimer-Krankheit erfordert heute zum Beispiel im Allgemeinen eine Positronen-Emissions-Tomographie (PET), eine Magnetresonanztomographie (MRT) oder andere bildgebende Untersuchungen, die oft teuer und nicht immer genau oder zuverlässig sind.

Kosteneinsparungen und andere Vorteile

Digitale Biomarker haben das Potenzial, einen erheblichen Mehrwert für Gesundheitsdienstleister, Unternehmen und vor allem Patienten und Familien zu schaffen, indem sie die Entwicklung dieser Krankheiten erkennen und verlangsamen.

Leave a Comment

Your email address will not be published.