Warum die Aktie von Affirm getroffen wird und was der Ausverkauf für den BNPL-Startup-Markt bedeutet – TechCrunch

Der sinkende Wert von Robinhood beweist, dass „kostenlos“ oft sehr teuer sein kann – BesteFuhrer

Eine Sache, die ich liebe über Fintech ist das Versprechen, mehr Tools für mehr Menschen freizuschalten. Im weitesten Sinne hat die aktuelle Fintech-Ära genau das getan – Menschen auf der ganzen Welt haben jetzt Zugang zu Finanzdienstleistungen, die früher entweder völlig unerreichbar oder zumindest unerschwinglich teuer waren.

Neobanken, Fintech-APIs, neue Sparprogramme, unbegrenzte Karten für verschiedene Zahlungsmethoden, Stablecoins für grenzüberschreitende Zahlungen, billigere Fiat-Überweisungen und natürlich der Nullkostenhandel haben die Art und Weise verbessert, wie der Durchschnittsbürger Geld verwenden, speichern und damit interagieren kann. Es regiert so ziemlich.


The Exchange erforscht Startups, Märkte und Geld.

Lesen Sie es jeden Morgen auf BesteFuhrer+ oder erhalten Sie jeden Samstag den Exchange-Newsletter.


Die Technologie hat sich als verdammt ordentlich erwiesen, aber es gibt einige Probleme auf der Seite des Geschäftsmodells. Wie sich herausstellt, ist es eine großartige Möglichkeit, Kunden zu gewinnen, keine Gebühren für etwas zu erheben, das einst ein kostenpflichtiger Dienst war, aber es ist manchmal auch eine knifflige Art, Geld zu verdienen. Dies ist eine Lektion, die Robinhood gerade lernt – und als Aktiengesellschaft mit dem Rest der Welt teilt.

Diese Woche meldete Robinhood Q1-Ergebnisse, die weit unter den allgemeinen Erwartungen lagen. CNBC stellt fest, dass der Verlust pro Aktie des Unternehmens mit 0,45 US-Dollar um 0,09 US-Dollar schlechter war als die Erwartungen der Analysten, und dass das Umsatzergebnis des Unternehmens mit 299 Millionen US-Dollar um rund 57 Millionen US-Dollar unterschritten wurde. Die Aktien von Robinhood werden heute Morgen deutlich niedriger gehandelt.

Wenn man die Gewinnpräsentation von Robinhood heute Morgen analysiert, wird deutlich, dass der Aktienhandelsboom, der das Hyperwachstum angetrieben hat, vorbei ist. Und von allen Produkten des Unternehmens bleibt das langlebigste das umstrittenste – ja, die Einnahmen aus dem Optionshandel von Robinhood machen erneut den Großteil der Transaktionseinnahmen aus, nachdem der Wert des Aktienhandels und der Kryptohandelsaktivitäten zurückgegangen ist.

Leave a Comment

Your email address will not be published.